Lena

Lena

 

Mein Name ist Lena

Ich komme aus der Ukraine und studierte in Kiev History and Law.

Seit einem Jahr lebe ich mit meinem zukünftigen Ehemann in Österreich. Von Ihm erfuhr ich von VicciiBioticcs, und probierte es natürlich sofort. Weil ich von Natur aus sehr skeptisch bin, probierte ich es etwas verhalten, und nur meinem Ehemann zu liebe, aber bereits nach wenigen Tagen verwendete ich VicciiBioticcs mit voller Überzeugung.

Ich spürte sofort die Veränderungen in meinem Körper, meinem Wohlbefinden und die phantastische Wirkweise von VicciiBioticcs.

Ich verwende VicciiBioticcs mehrmals täglich, und es ist in meinem Alltag allgegenwärtig. Die Erfahrungen mit VicciiBioticcs machten mich neugierig, und ich stöberte im Internet um weitere Informationen zu erhalten.

Auch hatte ich das Glück den Entwickler und den Produzenten von diesem einmaligen Getränk mehrmals persönlich zu treffen. Die Geschichten die diese beiden Herren zu erzählen hatten, machten mich noch viel neugieriger, und es wurde mir bewusst, wieviel Gutes man mit diesem Getränk an der Gesellschaft verrichten kann.

Ich wurde täglich aufgeregter, und ich begann auch anderen davon zu erzählen. Dabei fiel mir auf, dass die meisten Menschen keine Ahnung um die Bedeutung von Bakterien in unserem Leben haben, was ja nicht wirklich verwunderlich ist. Auch ich hatte keine Ahnung, aber ich bin sehr froh, nun all diese Erfahrungen mit VicciiBioticcs machen zu dürfen.

In meinem Blog möchte ich meinen Beitrag zur Verbreitung des Wissens über Bakterien, und deren Bedeutung für Mensch und Tier leisten.

Ich möchte, dass alle wissen, welch ungeheures Geschenk uns mit der Entwicklung von VicciiBioticcs gemacht wurde, und wie sehr wir die eigene Gesundheit, und die Gesundheit unserer Kinder positiv beeinflussen können.

Kinder bereits in frühen Jahren mit VicciiBioticcs zu versorgen, ist das größte Geschenk, das wir ihnen machen können. Dies verdeutlicht die wahre Geschichte des Entwickers, der mir folgende Geschichte bei einem meiner Besuche erzählte.

Bereits kurz nach der Geburt seiner nunmehr 17 Jahre alten Tochter, verabreichte er Ihr einige Tropfen VicciiBioticcs in seiner damaligen Form, und versorgte sie auch in den weiteren Monaten, und Jahren regelmäßig mit VicciiBioticcs. Die nach meinem heutigen Wissen über Bakterien logische Konsequenz war, dass dieses Mädchen in all ihren 17 Jahren niemals erkrankte.

Trotzdem sie im Alter von 7 Jahren die Versorgung durch VicciiBioticcs auf eigenen Wunsch unterbrach, änderte dies nichts an der Tatsache, dass durch die positive bakterielle Erstbesiedelung ihres Körpers, sie ein starkes und gut entwickeltes Immunsystem hatte, das jeder Erkrankung trotzen konnte. Mittlerweile trinkt sie es wieder täglich und erfreut sich einer ausgezeichneten Gesundheit, Vitalität und Lebenskraft.

Diese und auch andere Geschichten von anderen Personen ermutigten mich, diesen Blog zu gründen, und weiter zu betreiben. Ich hoffe, dass ich damit viele Menschen erreichen kann, und Ihnen damit die Grundlage für ein gesundes, vitales, und energiereiches Leben weitergeben kann.

 

Eure Lena

Modediäten - Haben nichts mit gesunder Ernährung zu tun


Sie liegen im Trend, viele versuchen sie: Modediäten. Wirklich gesund die wenigsten, viele eher als gefährlich zu betrachten und mit gesunder Ernährung haben sie nichts gemeinsam.

Jede Saison hat ihre Modediät

Kaum eine Sommersaison kommt, ohne dass sich vorher die nächste erstklassige Modediät ankündigt. Sie alle haben dabei eines gemeinsam: Schneller Gewichtsverlust innerhalb ganz kurzer Zeit. Natürlich ohne viel Sport oder eine Umstellung der Ernährung. Leider gibt es jedes Jahr viele Frauen, die auf die Versprechen der Diäthersteller hereinfallen und sich in das nächste Abnehmabenteuer stürzen. Abnehmen wird etwas, leider nicht die Person, die es will, sondern der Geldbeutel.

Zitronendiät, Eierdiät, Hollywood-Diät, sie alle waren schon einmal da und kommen mit Sicherheit immer wieder, wenn auch unter anderen Synonymen. Diese einseitige Ernährung bringt eventuell einen sehr begrenzten und kurzen Erfolg, doch schlimmer sind die Folgen für den eigenen Körper. Am Beispiel der Zitronendiät betrachtet, sieht man gefährliche Erkrankungen. Der Körper wird quasi übersäuert und Venen und Organe angegriffen. Die Durchlässigkeit der Haut verringert sich und hier beginnt die Gefahr erst richtig. Aus diesem Grund sollten Diäten in dieser Art, wirklich nur über einen begrenzten Zeitraum stattfinden.

Ernährungsumstellen ist die einzig wahre Diät

Wer wirklich dauerhaft Gewicht verlieren möchte und den Kilos den Kampf angesagt hat, der muss seine Ernährung komplett umstellen. Die wenigsten schaffen diesen nicht ganz leichten Schritt alleine. Dank kompetenter Berater aber ist es eine Kleinigkeit, zu wissen, was dem Körper gut tut und was ihm schadet. Die ärztliche Begleitung hat ebenfalls einen hohen Stellenwert und sollte nicht außer Acht gelassen werden. Regelmäßige Kontrolle der Vitalwerte zeigt die Veränderung auf den Körper an.

Statt Cola plötzlich stilles Wasser, statt fettiger Burger ein Putensteak? So krass muss es nicht immer sein. Wichtig ist den Zucker- und Fettanteil in den Nahrungsmitteln zu reduzieren. Es darf auch mal das kalte Glas Cola beim Essen sein, oder ein Burger. Dieser sollte nur weniger fettlastig selbst zubereitet werden. Viele Informationen finden Abnehmwillige dazu im Netz. Sie sollten ihr Projekt aber nie ohne Arzt starten. Er ist als Unterstützer hier wichtig und auch als Kontrolleur. Es darf nie zu Mangelerscheinungen durch eine zu einseitige Umstellung kommen.

Als Fazit muss ganz klar gesagt werden:
 
Finger weg vor Modediäten. Erfolge bringen sie nicht, nur dem Erfinder der Diät Geld. Besser ist die Umstellung der Ernährung und die Betreuung während der Diät durch den Hausarzt.
 

Meine persönliche Empfehlung lautet:

Trinken Sie täglich zweimal VicciiBioticcs, passen Sie Ihre Ernährung den Empfehlungen kompetenter Ernährungsberater an und starten Sie noch heute Ihr persönliches Fitnessprogramm. Seien Sie geduldig , geben Sie Ihrem Körper Zeit, sich auf die neuen Herausforderungen umzustellen. Es ist viel einfacher als viele befürchten!

 

Mit Schüßler-Salzen das eigene Wohlbefinden stärken

Klein aber durchaus sehr kraftvoll, dass sind die Schüßler-Salze, die große Multitalente sind, wenn es um den menschlichen Körper und das eigene Wohlbefinden geht. In den kleinen Helfern steckt die Power der verschiedenen Mineralien, die uns in allen Lebenslagen gut tun und unserem Körper bei seinen verschiedenen Aufgaben helfen. Die richtige Zusammenstellung der Salze ist hierbei das A & O. Nicht ohne Grund werden sie auch die "Salze des Lebens" genannt

Kein Medikament, nur Unterstützung für den Körper

Jedes einzelne der zwölf Salze ist für eine Sache in unserem Körper zuständig. Schüßler-Salze dürfen aber nicht mit Medikamenten verwechselt werden, denn das sind sie absolut nicht. Wie der Name schon sagt, besteht jede einzelne Nummer der zwölf Schüßler-Salze aus einem anderen Mineralsalz, das, wenn es eingesetzt wird, die verschiedenen Funktionen des Körpers unterstützt. Dies kann vor Prüfungen sein, beim Abnehmen oder auch einfach nur dann, wenn man sich abgeschlagen und müde fühlt. Auch bei einer Erkältung kann es sinnvoll sein, sich die Unterstützung zur schnellerenGesundung in einem Schüßler-Salz zu suchen. Schüßler-Salze nimmt man idealerweise ein, indem man sie im Mund auflöst. Jeweils etwa fünf Tabletten werden hierfür eingenommen. Da die Wirkstoffe über die Schleimhaut im Mund aufgenommen werden, sollte eine halbe Stunde vor der Einnahme sowie danach nichts gegessen oder getrunken werden. Auch das Zähneputzen sollte man in dieser Zeit vermeiden. Die Salze können aber auch in heißem Wasser aufgelöst und in kleinen Schlucken, die über in längere Zeit im Mund verbleiben, getrunken werden. Die Mischung aber niemals mit einem Metalllöffelumrühren.

Die einzelnen Salze und ihre Verwendung

So verhelfen vor allem die Salze 6, 8, 9, und 10 bei den Stoffwechselprozessen im Körper. Salz Nr. 10 wird nebenbei sogar das Salz der inneren Reinigung genannt. So sind diese vier Salze ideal, um eine Diät zu unterstützen, denn der Fettabbau wird durch einen gut wirkenden Stoffwechselprozess nochmals angeregt und gefördert. Das Salz Nr. 5, das die Nerven stärkt, kann hierbei noch zusätzlich helfen. Denn oft sind wir bei einer Diät auch gestresst. Aber auch bei anderen psychischen Beeinträchtigungen, wie etwa einer anstehenden Prüfung, einer Trennung oder anderen seelischen Belastungen ist das SalzNr. 5 geeignet, das Nervenkostüm des Körpers wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Sind wir müde, weil vielleicht die Leber über den Winter zu viel Arbeit leisten musste, zum Beispiel aufgrund zu vieler fettiger Speisen, dann können die SalzeNr. 10 und Nr. 6 im täglichen Wechsel helfen. So wird eine Entschlackungskur gestartet, die gemeinsam mit den Salzen Nr. 2 und 11, die die Blutauffrischung fördern, die gewohnte körperliche Leistung wieder herstellen können. Denn gleichzeitig wird mit diesen Salzen auch die körperliche Abwehr gestärkt. So kann man sich nach einer Kur, in welcher Weise auch immer, im Körper wieder rundherum wohlfühlen.

Die "Heiße Sieben" - der Geheimtipp im Notfall

Treten plötzlich Schmerzen im Gelenkapparat, Hexenschuss oder auch Zahnschmerzen auf, dann ist die "Heiße Sieben" ein Geheimtipp unter den Kennern der Schüßler-Salze. Hierzu werden zehn Tabletten des Salzes Nr. 7 in abgekochtem Wasser aufgelöst und langsam getrunken. Schmerzen, vor allem in der Muskulatur, sollen hierbei innerhalb von Minuten verschwinden. Unter Umständen müssen die Tabletten der Nr. 7 aber über einen längeren Zeitraum auf diese Weise eingenommen werden.

Trotz Diät und gesunder Ernährung nicht schlanker?

Warum nehme ich nicht ab? Es gibt viele Diäten, die angeboten werden und jede dritte Frau hat mindestens schon mal eine von diesen "Wunderdiäten" getestet. Die ersten Tage und Wochen läuft es gut, doch dann kommt es auf der Waage zu einem Stillstand, im schlimmsten Fall zeigt die Waage nach einem solchen Stillstand sogar wieder mehr Gewicht an, obwohl man sich weiter strikt an die Diät gehalten hat. Doch woran liegt es, wenn man trotz Diät und gesunder Ernährung nicht schlanker wird?

Das Geheimnis ist der Säure-Basenhaushalt in unserem Körper

Ein sehr wichtiger Grund für eine Abnehm-Blockade in unserem Körper hängt nicht mit der zugeführten Kalorienmenge zusammen, sondern mit dem, was wir insgesamt bei einer Diät zu uns nehmen. Denn ein übersäuerter Körper aufgrund von falschen und zu vielen sauren Nahrungsmitteln hemmt die Fettverbrennung was heißt, dass der Körper es gar nicht schafft, abzunehmen. Hier darf nun der Begriff "Saure Nahrungsmittel" nicht falsch verstanden werden. Denn dies hat nichts mit dem Geschmack zu tun. Viele wissen gar nicht, dass gerade auch eiweißhaltige Produkte, die in vielen Diäten zum Abnehmen empfohlen werden, sehr viel Säure enthalten. Hierbei handelt es sich um eine klassische Abnehmfalle, aus der man schwer wieder herauskommt. Aber auch Pasta, Wurst, Fleisch und Brot sind klassische saure Lebensmittel. Daher ist es bei einer Diät wichtig, den gesamten Ernährungsplan umzustellen und vermehrt auf basische Speisen zu setzen.

Basenpulver aus der Apotheke hilft beim Abnehmen

Wer also eine Diät startet und Abnehmen möchte, sollte nicht nur auf fett- und kalorienarme Kost setzen, auch die basischen Lebensmittel sollten vorab in einer Liste erstellt werden. Vor allem Gemüse und Obst sollten auf dem Speiseplan stehen. Vorsicht aber bei Obst, denn dieses enthält aufgrund des natürlichen Fruchtzuckers auch wieder viele Kalorien. Wenn man sich jedoch mit einer Rohkostdiät nicht so richtig anfreunden kann und gerne auch saure Speisen in seinen Abnehmplan aufnehmen möchte, dann hilft Basenpulver zum Beispiel von www.vicciivital.com , den Körper ins Gleichgewicht zu bringen und somit auch beim Abnehmen. Zudem sollte auch bei einer Diät der Säure-Basenhaushalt durch die Ernährung in Einklang gebracht werden. Denn eine einseitige Ernährung wäre hier auch wiederum falsch. Daher sollte immer auf das richtige Verhältnis zwischen sauren Lebensmitteln, zum Beispiel Fleisch und basischen Lebensmitteln, zum Beispiel Gemüse, geachtet werden. Wer auf seinen Kaffee am Morgen, der die Eigenschaft hat, den Körper zu übersäuern, keinesfalls verzichten möchte, der greift zusätzlich zum Basenpulver.

Weitere Beschwerden aufgrund einer Übersäuerung

Aber nicht nur für das gelungene Abnehmen ist es wichtig, das der Säure-Basenhaushalt des Körpers in Einklang ist. Auch viele andere Beschwerden, wie ständige Gelenk- und Gliederschmerzen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit sowie Konzentrationsstörungen können eine Folge einer Übersäuerung des Körpers sein. Diese Beschwerden bessern sich mit der Umstellung der Ernährung sowie der Einnahme eines Basenpulvers. Ebenfalls kann moderater Sport nicht nur das Abnehmen unterstützen, sondern aufgrund der eingeleiteten, vermehrten Fettverbrennung wird auch der übersäuerte Körper durch den Sport wieder in ein gesundes Säure-Basenmaß geführt.

So kann man sagen, dass das Abnehmen leichter fällt, wenn zusätzlich zur Diät und Sport ein Basenpulver zum Beispiel von www.vicciivital.com eingenommen wird. Auch fühlt man sich mit einem gesunden Säure-Basenhaushalt fitter und Schmerzen des Gelenkapparates lassen nach.

Chia Samen - das kleine Wunder

 

Ein lebendiges Naturprodukt mit besonders gesundheitsförderlichen Inhaltsstoffen wird in unseren Breiten immer beliebter. Die mittelamerikanische Chia Pflanze aus der Gattung der Salbeipflanzen schenkt uns mit ihren winzigen Samen einen erlesenen und wohltuenden Gesundheits-Mix. Sie enthält all die Vitamine, Spurenelemente und Proteine, die Ballaststoffe und die ungesättigten Fettsäuren, die sich auf Gesundheit, Schönheit und Wohlgefühl exzellent auswirken. Die kleinen schwarzen Körnchen sind eiweißreich und glutenfrei und erweisen sich als die idealen Begleiter für vielerlei Speisen. Mexiko ist die ursprüngliche Heimat dieses Lippenblütlers, er ist dort schon seit langem als besonderer Energiespender bekannt. Er wächst einjährig bis zu 1,75 m hoch und entwickelt blaue oder weiße Blüten. Als wichtige Nahrungs- und Heilpflanze genoss die Pflanze bei den Maya und den Azteken hohes Ansehen, geriet jedoch später beinahe wieder in Vergessenheit. Heute wird sie in verschiedenen Ländern Mittel- und Südamerikas und auch in Australien angebaut.

 

Energie für Körper und Geist

Chia Samen begeistern durch ihren Reichtum an unentbehrlichen Bausteinen für eine gesunde Ernährung. Wer Erkrankungen und Mangelerscheinungen vorbeugen möchte und sich jeden Tag die optimale Menge an Vitalstoffen zuführen will, findet in dieser Pflanze eine kostbare Energiequelle. Ob als natürliche Nahrungsergänzung während der Zeit der Schwangerschaft oder als Power-Baustein bei bestehenden Erkrankungen, die schwarzen und weißen Chia-Samen führen dem Körper direkt zahlreiche wertvolle und lebenswichtige Inhaltsstoffe zu. Ein gesundes Wachstum der Knochen- und der Nervenzellen, intakte Adern und Herzkranzgefäße, ein starkes Immunsystem und eine funktionierende Verdauung basieren unter anderem auf der ausreichenden Zufuhr der Spurenelemente Zink und Kupfer, von Calcium und von E-Vitaminen. Genau diese Wirkstoffe liefern die kleinen Chia-Samen in beachtlicher Konzentration. Weitere unverzichtbare Mineralstoffe wie Eisen und Magnesium sind genauso enthalten wie Kalium und Phosphor. 

Schönheit, Fitness und wohltuende innere Balance 

Das Schönheitsvitamin B3 sorgt nicht nur für schöne Haut und für glänzende Haare. Es unterstützt den Körper auch dabei, dass Giftstoffe und Säuren ausgeleitet werden. Wer abnehmen will, genießt die Unterstützung der Ballaststoffe, die durch die hohe Quellfähigkeit der Chia Samen besonders effektiv wirken und die die Entwässerung des Körpers und die Darmreinigungfördern. Ein weiterer wichtiger Baustein der Chia Samen sind die kostbaren Omega-3-Fettsäuren, lebenswichtige Substanzen für fast alle Prozesse im Stoffwechsel. Sie beeinflussen Blutfettwerte, Blutgerinnung und Blutdruck positiv und leisten einen wichtigen Beitrag zur Gehirndurchblutung und zur geistigen Leistungsfähigkeit. Außerdem erhöhen sie den Serotoninspiegelund wirken so vorbeugend gegen Depressionen. Chia Samen liefern außerdem hochwertige pflanzliche Proteine, selbst in Sojabohnen ist nicht mehr Eiweiß enthalten. Auch natürliche Antioxidantien, die die Gefäßwände elastisch halten und die das Wachstum von Krebszellen stören, finden sich in Chia Samen. 

Genuss und Gesundheit für jeden Tag

Die geschmacklich neutralen Samen eignen sich hervorragend dazu, sie in fast alle Speisen zu mischen. Sie passen zum süßen Müsli und zum pikanten Salat, zum scharfen Chili genau so wie zum Pudding. Wer eine cremige Konsistenz mag, lässt sie mit reichlich Wasser einige Stunden quellen und erhält eine gelartige Masse zur Weiterverwendung. Die Samen sind bei kühler und trockener Lagerung überdies nahezu unbegrenzt haltbar.

 

Basenpulver - Schluss mit der Übersäuerung!


Der tägliche Verzehr von Brot, Pizza, Nudeln und viel Zucker hat einen unangenehmen wie kritischen Nebeneffekt. Der Körper wird im Laufe der Zeit übersäuert. Ein solcher Prozess entwickelt sich langsam und ohne Symptome. Dabei wird einausgewogener Säure Basen Haushalt im Körper empfindlich gestört und aus dem Gleichgewicht gebracht. Die Säuren nehmen immer mehr zu, was einen vorerst sinkenden PH-Wert im Blut zur Folge hat.
 


So kommt ausgewogener Säure Basen Haushalt aus der Balance

Der Organismus arbeitet nun auf Hochtouren, um die Balance wieder herzustellen. Beispielhaft sei hier der Körpergeruch genannt. Wenn bei körperlicher Anstrengung der Schweiß säuerlich riecht, ist dies in der Regel ein Zeichen von bestehender Übersäuerung. Solche Vorgänge sorgen dafür, dass sich Kalzium und Phosphate aus den Knochen lösen, da diese Mineralejetzt im Kampf gegen die Übersäuerung benötigt werden. Alle überschüssigen, und nicht mehr neutralisierbaren Säuren werden in körpereigenen Depots eingelagert. Sie sind unter anderem für schmerzhafte Muskelverhärtungen verantwortlich. In langfristiger Folge führt eine falsche Ernährung zu einer chronischen Übersäuerung, wobei der Organismus nicht mehr in der Lage ist, das Überangebot von Säure abzubauen. Erschöpfungszustände und weitere Symptome machen sich bemerkbar. Dazu gehören in erster Linie das bekannte Sodbrennen.

Der Körper verliert Vitalität durch Übersäuerung

Symptome wie Kopfschmerzen, brüchige Nägel oder auch Haarausfall werden häufig nicht der Übersäuerung zugeschrieben. Doch gerade in der Kombination dieser Symptome mit anhaltender Müdigkeit bzw. Erschöpfung zeigt sich eine klare Linie der Übersäuerung. Ein ausgewogener Säure Basen Haushalt kann daher nur durch basenhaltige Lebensmittel oder Basenpulvererreicht werden. Der erste Schritt wäre die Reduzierung der Lebensmittel, die die Übersäuerung verursachen. Als nächstes ist das Basenpulver zu empfehlen. Es sorgt dafür, dass der Körper basisch versorgt wird und die Regulierung von Säuren und Basen zeitnah in Gang gesetzt werden können.

Neue Lebenskraft - Ausgewogener Säure Basen Haushalt dank Basenpulver

Damit ein ausgewogener Säure Basen Haushalt wieder hergestellt werden kann, ist die Verbindung von Basenpulver und einer gesunden Lebensweise zu empfehlen. In erster Linie sollten zu viele säurehaltige Lebensmittel vermieden werden. DasBasenpulver stellt hier einen sehr guten Ausgleich auf dem täglichen Speiseplan dar. Es enthält ein natürliches Verhältnis von Mineralstoffen, enthält weder Laktose noch Gluten, Zucker oder Süßstoffe. Basenpulver ist geschmacksneutral und kann leicht dem frisch gepressten Fruchtsaft oder einem Smoothie beigemischt werden.

Die ideale Lösung: Basenpulver und die richtigen Lebensmittel

Basenpulver enthält unter anderem wichtige Minerale wie Kalium, Magnesium oder Zink. Darüber hinaus fördern regelmäßige Bewegung und reichlich Flüssigkeit die Wiedererlangung des Gleichgewichts. Der tiefere Atem beim Sport oder auch bei einem erholsamen Spaziergang führt zur Abatmung von Kohlendioxid im Körper. Auch das Schwitzen in der Sauna fördert die Ausscheidung der Säuren im Körper. Somit kann ein ausgewogener Säure Basen Haushalt zu Wohlbefinden und verbesserter Gesundheit führen und Krankheitsrisiken senken. Über den Flüssigkeitshaushalt werden ebenfalls Säuren ausgeschieden. Hierbei ist wichtig, dass keine kohlensäurehaltigen Getränke konsumiert werden, da sie ebenfalls eine Rolle bei der Übersäuerung des Körpers spielen. Es ist also kinderleicht, mit Basenpulver und ausgewählten Lebensmitteln dafür zu sorgen, dass ein ausgewogener Säure Basen Haushalt im Körper wiedererlangt wird. Für Wohlbefinden und Vitalität bis ins hohe Alter.

 

Bakterien: Lebensnotwendig für unser Gesundheit

Ökologie und ökologisches Gleichgewicht sind in aller Munde. Die Menschheit macht sich verständlicherweise große Sorgen um die durch Umweltzerstörung aus dem Lot gebrachte Natur. Dass jeder Mensch in sich selbst ein empfindliches ökologisches System beherbergt, ist indessen nur wenigen bekannt. 100 Billionen Bakterien besiedeln allein den menschlichen Darm. Ihr harmonisches Zusammenspiel mit dem Organismus trägt zu Wohlbefinden und Gesundheit bei.


 

Bakterien sind nicht schlimm, sondern lebensnotwendig.

Bakterium klingt für den Laien nach Krankheit. Das Bakterium trägt in seinen Augen Unangenehmes wie das Fieber oder den Magen-Darm-Infekt in den Körper und sollte nach Möglichkeit draußen bleiben. Die schlechte Nachricht für alle Bakterienphobiker: Der Mensch ist vom Scheitel bis zur Sohle von Bakterien besiedelt. Sie übertreffen die Anzahl der menschlichen Zellen um das zehnfache. Sie wohnen auf unserer Haut und siedeln in unseren Organen. Wenn ihre unvorstellbar große, nach Billionen zählende Zahl auf eine Waage gelegt würde, zeigte die Waage einen Wert zwischen ein und zwei Kilo an. Aus diesem Zahlenwerk leitet sich die gute Nachricht für den Bakterienphobiker ab: Bakterien sind nicht schlimm, sondern lebensnotwendig. Die moderne Wissenschaft weiß den Satz noch zu steigern: Bakterien sind nicht nur lebensnotwendig, sondern gesundheitsfördernd.

Schlechte, neutrale und gute Bakterien 

Der Blick des Menschen auf die Welt ist anthropozentrisch. So wird eine Sichtweise genannt, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Die anthropozentrische Wissenschaft teilt das Bakterium in Symbionten, Kommensale und Parasiten ein. Symbiontische Bakterien schenken dem menschlichen Organismus Nutzen und ziehen selbst Nutzen aus ihm. Kommensale bringen weder Vor- noch Nachteile für den Menschen. Parasitäre Bakterien lösen in ihrem menschlichen Wirt Krankheiten aus. In den letzten Jahren hat die Wissenschaft vor allem die Symbionten und ihr Zusammenleben mit den Kommensalen und Parasiten ins Auge gefasst. Die Frage lautet:
Wie sieht eine gesunde Bakterienflora aus? Wie kann das gesunde Gleichgewicht dieses empfindlichen Öko-Systems unterstützt werden? Nimmt die Stärkung menschenfreundlicher Bakterien Einfluss auf Krankheiten?

Das Ökosystem des Mikrobioms (Darmbakterien)

Die Mediziner stehen vor einem weithin unentdeckten Land: 90 Prozent Terra Incognita in der Bakterienforschung. Aber die Wissenschaft betritt unermüdlich Neuland. Ein Universum im Universum ist der menschliche Darm. Die gigantische Gemeinschaft von 100 Billionen Einzellern, die ihn besiedeln, wird als Mikrobiom bezeichnet. Eine grobe Unterteilung spricht von den gesundheitsschädlichen Kolibakterien; und von den menschenfreundlichen Probiotika, zu denen Lacto- und Bifidobakterien zählen.
Im Dickdarm sollten die guten Bakterien einen Personalstamm von 85 Prozent bilden; diese stabile Mehrheit hält Krankheitspotenziale in Schach. Der Darm ist das Zentrum der Immunabwehr. Und obgleich wissenschaftlich verifizierte Untersuchungen zur Wirkung bestimmter Bakterien auf den Menschen und seine Erkrankungen noch fehlen, ist die Forschung sich einig: im Verständnis des Mikrobioms liegt ein Schlüssel zur Genese von Krankheit und Gesundheit. 

Tierversuche und Menschenversuche

Die Universität von Los Angeles hat Mäuse getestet. Sie wurden in einer absolut keimfreien Umgebung aufgezogen. Die Folge: schwache Lebewesen mit einem mangelhaft ausgebildeten Immunsystem. Dann wurde diesen Mäusen eine Dosis der Darmmikrobe Bacteroides fragilis verabreicht. Der Laie würde sagen: Jetzt müssen diese Mäuse sterben, denn sie besitzen keine Immunabwehr. Das Gegenteil war der Fall - bei allen Tieren erholten sich die geschwächten Abwehrkräfte innerhalb weniger Tage und sie gingen gestärkt aus der Behandlung hervor.

 

Einer Gruppe von College-Studenten wurde während der Erkältungssaison über drei Monate ein Lactobacillus und ein Bifidobacterium verabreicht. Ergebnis: Die Studenten litten weniger heftig an Erkältungssymptomen und wiesen weniger Krankheitstage auf als eine Vergleichsgruppe. Die moderne fett- und zuckerreiche Ernährung sowie die unbedachte Verabreichung von Antibiotika beschädigt das Mikrobiom des Darms. Ein Breitbandantibiotikum kann bis zu 90 Prozent der Darmbakterien zerstören.

 

Die Beeinflussung von Krankheiten durch Bakterien ist zur Zeit noch Pionierarbeit - jedoch zeichnet sich ab, dass auf diesem natürlichen Weg das innere Ökosystem des Menschen ins Gleichgewicht gebracht werden könnte. Probiotische Bakterienmischungen haben sich beispielsweise zur Durchfallprophylaxe bei Kindern bewährt und den für die Kleinen schädlichen Antibiotika-Einsatz überflüssig gemacht.

 

Selbst Stimmungen und Gemütszustände scheinen durch Bakterien beeinflussbar zu sein. Im Tierversuch wurde ängstlichen Mäusen die Darmflora von mutigen übertragen. Ergebnis: die ängstlichen Tiere wurden mutiger. An menschlichen Probanden konnte nachgewiesen werden, dass diese nach mehrwöchiger gezielter Bakterieneinnahme im Hirnscanner-Test weniger negative Emotionen zeigten. Diese Studien belegen das diffzile Zusammenspiel zwischen der Bakterienpopulation eines Menschen und seinem Gesundheitszustand. Ein Ökosystem wie das Mikrobiom ist nur im Gleichgewicht gesund. Die gezielte Gabe therapeutischer Bakterien ist als natürliche und ganzheitliche Behandlungsmethode auf dem Vormarsch.

 

footer

Autor

  •  

    Mein Name ist Lena

    Ich komme aus der Ukraine und studierte in Kiev History and Law.

    Seit einem Jahr lebe ich mit meinem zukünftigen Ehemann in Österreich. Von Ihm erfuhr ich von VicciiBioticcs, und probierte es natürlich sofort. Weil ich von Natur aus sehr skeptisch bin, probierte ich es etwas verhalten, und nur meinem Ehemann zu liebe, aber bereits nach wenigen Tagen verwendete ich VicciiBioticcs mit voller Überzeugung.

    Ich spürte sofort die Veränderungen in meinem Körper, meinem Wohlbefinden und die phantastische Wirkweise von VicciiBioticcs.

    Ich verwende VicciiBioticcs mehrmals täglich, und es ist in meinem Alltag allgegenwärtig. Die Erfahrungen mit VicciiBioticcs machten mich neugierig, und ich stöberte im Internet um weitere Informationen zu erhalten.

    Auch hatte ich das Glück den Entwickler und den Produzenten von diesem einmaligen Getränk mehrmals persönlich zu treffen. Die Geschichten die diese beiden Herren zu erzählen hatten, machten mich noch viel neugieriger, und es wurde mir bewusst, wieviel Gutes man mit diesem Getränk an der Gesellschaft verrichten kann.

    Ich wurde täglich aufgeregter, und ich begann auch anderen davon zu erzählen. Dabei fiel mir auf, dass die meisten Menschen keine Ahnung um die Bedeutung von Bakterien in unserem Leben haben, was ja nicht wirklich verwunderlich ist. Auch ich hatte keine Ahnung, aber ich bin sehr froh, nun all diese Erfahrungen mit VicciiBioticcs machen zu dürfen.

    In meinem Blog möchte ich meinen Beitrag zur Verbreitung des Wissens über Bakterien, und deren Bedeutung für Mensch und Tier leisten.

    Ich möchte, dass alle wissen, welch ungeheures Geschenk uns mit der Entwicklung von VicciiBioticcs gemacht wurde, und wie sehr wir die eigene Gesundheit, und die Gesundheit unserer Kinder positiv beeinflussen können.

    Kinder bereits in frühen Jahren mit VicciiBioticcs zu versorgen, ist das größte Geschenk, das wir ihnen machen können. Dies verdeutlicht die wahre Geschichte des Entwickers, der mir folgende Geschichte bei einem meiner Besuche erzählte.

    Bereits kurz nach der Geburt seiner nunmehr 17 Jahre alten Tochter, verabreichte er Ihr einige Tropfen VicciiBioticcs in seiner damaligen Form, und versorgte sie auch in den weiteren Monaten, und Jahren regelmäßig mit VicciiBioticcs. Die nach meinem heutigen Wissen über Bakterien logische Konsequenz war, dass dieses Mädchen in all ihren 17 Jahren niemals erkrankte.

    Trotzdem sie im Alter von 7 Jahren die Versorgung durch VicciiBioticcs auf eigenen Wunsch unterbrach, änderte dies nichts an der Tatsache, dass durch die positive bakterielle Erstbesiedelung ihres Körpers, sie ein starkes und gut entwickeltes Immunsystem hatte, das jeder Erkrankung trotzen konnte. Mittlerweile trinkt sie es wieder täglich und erfreut sich einer ausgezeichneten Gesundheit, Vitalität und Lebenskraft.

    Diese und auch andere Geschichten von anderen Personen ermutigten mich, diesen Blog zu gründen, und weiter zu betreiben. Ich hoffe, dass ich damit viele Menschen erreichen kann, und Ihnen damit die Grundlage für ein gesundes, vitales, und energiereiches Leben weitergeben kann.

     

    Eure Lena

    Aktuelle Artikel

  • Herbert Brandstetter

    beschäftigt sich als Dozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter seit vielen Jahren mit der alternativen Medizin – u.a. mit natürlichen Wegen, Antibiotika zu ersetzen.

    Daneben widmet sich Herbert Brandstetter seit 1999 alternativen Produkten, insbesondere Nahrungser- gänzungs-Mitteln, wie den Vitaminen  B15  und  B17,

    basischer Ernährung, sekundären Pflanzenstoffen, Mineral-

    stoffen und seit 2008 kolloidalem Silber und Gold.

    Er lebt mit seiner Frau Natascha naturnah auf einer kleinen Farm mit zahlreichen Tieren, selbst angebautem Obst und Gemüse, sowie Heilkräutern und -pflanzen, die  er zur Her- stellung gesunder Produkte nutzt. So lebt er die autarke und gesunde Lebensweise aus seinen Büchern auch selbst und weiß, von was er schreibt. 

    Weitere Veröffentlichungen (Auszug):

    -   Vitamin B17 in der Tumortherapie?

    -   Vitamin B15 als Allround-Vitamin

    -   Mit Basenpulver zu einem ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt

     

     

     

     

     

    Aktuelle Artikel

Go to top